Großzügige Unterstützung der Soroptimist Linz-Fidentia


Bild könnte
                                enthalten: 7 Personen, Personen, die
                                lachen, Personen, die stehen

Ein Paket voller Zuversicht und Selbstvertrauen!
Das Frauenhaus Linz erhielt zehn "Startpakete" von den Soroptimist-Fidentia Linz in Kooperation mit xxxLutz:
"Fidentia"  bedeutet Zuversicht aber auch Selbstvertrauen. Genau diese beiden Dinge wurden den Frauen mit dem Startpaket geschenkt. Ein Paket kostet einige Hundert Euro und beinhaltet Vieles, was Frauen auf ihrem Weg aus dem Frauenhaus in eine gewaltfreie, selbstbestimmte Zukunft in den eigenen vier Wänden benötigen.  (März 2019)
brief



--------------------------------------------------------------------------

Lesenswerter interessanter Bericht einer betroffenen Frau, die den Ausstieg schaffte
 (Standard, 14.2.2019)


-------------------------------------------------------------------------

Podiumsdiskussion "Gewalt gegen Frauen"
u.a. mit der Vorsitzenden des Linzer Frauenhauses, Frau Mag. Dagmar Andree

(Wer nicht dabei sein konnte - Inhaltlich zum Nachlesen/OON 13.2.2019
)

veranst

---------------------------------------------------------------------------

Erschütternd, das neue Jahr beginnt wieder mit Morden an Frauen


Presse über den Dachverband der autonomen österreichischen Frauenhäuser:
Presseaussendung Frauenhelpline

Presseaussendung junge Opfer

Presseaussendung Gewaltschutz

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

baum
Geschenke für Frauen und Kinder des Frauenhauses

Das Team des Linzer Frauenhauses wünscht erholsame, schöne und friedvolle Feiertage sowie alles Gute für 2019


Wir bedanken uns bei allen, die für unsere Bewohnerinnen gespendet haben - ganz speziell auch bei der Initatorin dieser tollen Weihnachstsaktion:




Mehr zu dieser Weihnachtsaktion


 16 Tage gegen Gewalt an Frauen und Mädchen:

Zwischen dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November und dem Tag der Menschenrechte am 10. Dezember finden weltweit Veranstaltungen statt, um auf das Thema aufmerksam zu machen.

Seit 1981 erinnern weltweit Fraueninitiativen und Menschenrechtsorganisationen wie z.B. Terre des Femmes jedes Jahr um den 25. November, dem Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen, an das nach wie vor erschreckende Ausmaß der geschlechterspezifischen Gewalt gegen Frauen und Mädchen und an deren Recht auf ein gewaltfreies Leben. Hintergrund der Initiierung des Aktionstags ist die brutale Ermordung der drei Schwestern Patria, Minerva und Maria Teresa Mirabal an diesem Tag im Jahr 1960 nach monatelanger Verfolgung und Folter durch den dominikanischen Geheimdienst.

Auf der ganzen Welt werden Frauen misshandelt, gedemütigt und von Bildung, finanziellen Ressourcen und Mitbestimmung ausgeschlossen.

In Österreich ist jede 5. Frau ab ihrem 15. Lebensjahr von körperlicher und/oder sexueller Gewalt betroffen, jede Dritte wurde in ihrem Leben schon (mehrfach) sexuell belästigt.

Zuletzt suchten im Jahr 2017 insgesamt 3.341 Frauen und Kinder Schutz und Zuflucht in einem der österreichischen Frauenhäuser.

aktuelle Daten zu Österreich:

ZIB 20.11.


Veranstaltung zum Internationalen Tag
gegen Gewalt an Frauen:

Einl

Wir danken für das große Interesse an diesem hoch interessanten Abend!  

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mit Maria Schwarz-Schlöglmann haben wir eine Kollegin und Freundin verloren, die in Östereich für den Gewaltschutz und für die Gleichstellung der Frauen enormes geleistet hat.

Wir sagen Danke für deinen großen Einsatz - du wirst uns immer fehlen